Taiyaki ist eine Waffel in Fischform und kommt aus Japan. Sie besteht traditionell aus Pfannkuchenteig und roter Bohnenpaste (Anko). Sie werden aber auch mit Schokolade (z.B. Nutella) oder Vanille-Pudding (Custard Pudding) gefüllt.

Taiyaki (たい焼き) werden in Fischform gebacken und gerne am Straßenrand bei Festivals oder in Einkaufsstraßen verkauft. Damit das auch gelingt, benötigst du für dieses Rezept eine Taiyaki-Backform* für den Gasherd oder ein Taiyaki-Waffeleisen*.

 

Taiyaki たい焼き

Taiyaki ist eine Waffel in Fischform und kommt aus Japan. Sie besteht traditionell aus Pfannkuchenteig und roter Bohnenpaste (Anko).
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 30 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 50 Min.
Gericht Nachspeise, Süßigkeiten
Land & Region Japanisch

Equipment

  • Taiyaki-Waffeleisen
  • Taiyaki-Backform

Zutaten
  

  • 140 g Anko - Fein gemahlene rote Bohnenpaste
  • 150 g Mehl - Typ 405
  • 3 g Baking Soda / Natron ■ ~1/2 TL
  • 3 g Backpulver ■ ~1/2 TL
  • 30 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 2 TL Öl
  • Öl zum Bestreichen

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten und messe sie ab.
  • Vermische mit einem Schneebesen die mit (■) markierten Zutaten.
  • Vermische mit dem Schneebesen in einer weiteren großen Schüssel die mit (☆) markierten Zutaten.
  • Schütte die Schüssel mit dem Mehl-Mix zu der Ei-Masse.
  • Rühre solange bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Stelle den Teig - zugedeckt - für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank.
  • Schütte den Teig in einen Messbecher, damit er sich leichter in die Form gießen lässt.
  • Erhitze das Waffeleisen bei schwacher-mittlerer Hitze und fette die Fischform mit Öl ein.
  • Schütte etwas Teig (ca. 60% der Form) hinein und verteile den Teig in der Form.
  • In das Zentrum gibst du 1 EL rote Bohnenpaste.
  • Schütte weiteren Teig über die Paste und fülle den Fisch auf (nicht zu viel, sonst läuft es über).
  • Schließe die Form und drehe sie sofort um. Jede Seite brätst du nun ~2 Minuten an.
  • Öffne das Waffeleisen. Wenn die Fische bräunlich sind, sofort herausnehmen.
  • Lass die Fische auf dem Gitter kurz abkühlen.
  • Sobald du den Fisch anfassen kannst, ist er fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Sollte am gleichen Tag verzehrt werden.
  • Vorsichtig essen: Rote Bohnenpaste wird gerne sehr heiß!
  • Bei Kindern ist Nutella- oder Schoko-Füllung sehr beliebt. 😉
Keyword Taiyaki Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Feine gemalene rote Bohnenpaste – Koshian こし餡
  • Mehl – Hakurikiko 薄力粉
  • Baking Soda – Juusou 重曹
  • Backpulver – Beekingu Paudaa ベーキングパウダー
  • Zucker – Satou 砂糖
  • Salz – Shio 塩
  • Ei – Tamago 卵
  • Milch – Gyunyu 牛乳
  • Öl – Sarada Abura サラダ油

Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation