Ramen Eier (味付け玉子, Ajitsuke Tamago) werden halb gekocht und in einer Sojasaucen-/Mirin-Marinade über Nacht eingelegt. Sie schmecken in der Ramensuppe besonders lecker, weil das süße Eigelb erhalten bleibt.

Passende Ramen-Rezepte: Ramen mit Miso (Miso-Ramen) und Ramen mit Sojasauce (Shoyu-Ramen).

Ramen-Eier 味付け玉子

Ramen-Eier sind eine bekannte Beilage für japanische Ramen-Gerichte und einfach zuzubereiten.
Vorbereitung 15 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Beilage, Suppe
Land & Region Japanisch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 2-3 frische Bio-Eier

Marinade

  • 50 ml Sojasauce
  • 50 ml Mirin
  • 1 EL Sake
  • 1 EL Zucker
  • 1-1,5 EL Reis-Essig

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten und stelle eine Schüssel mit Eiswürfel-Wasser bereit.
  • Koche Wasser in einem Topf auf und lege die Eier vorsichtig in den Topf.
  • Stelle die Hitze auf Klein und lass die Eier für genau 7 Minuten sieden. Die Eier sollten nicht tanzen, aber das Wasser sollte noch Blasen werfen.
  • Drehe nach 3 Minuten jedes Ei um 180 Grad, so bleibt das Eigelb schön in der Mitte.
  • Nach genau 7 Minuten lege jedes Ei vorsichtig in eine Schüssel mit Eiswürfel-Wasser.
  • Währenddessen mische alle Zutaten (■) für die Marinade in eine Schüssel, die du in die Mikrowelle stellen kannst.
  • Überdecke die Schale mit einer Klarsichtsfolie uns stelle sie für 3-4 Minuten in die Mikrowelle bis der Zucker am Boden geschmolzen ist. Alternativ kannst du sie auch in einen kleinen Topf eine 1/2 Minute aufkochen lassen.
  • Schäle die Schale von jedem Ei sanft ab.
  • Gib die Eier in eine Plastik- oder Frischhaltetüte und gieße die abgekühlte Marinade darüber.
  • Verschließe die Tüte mit einem Klipp und stelle sie in eine Schale, damit sie nicht umfallen. Nachdem sie abgekühlt sind, müssen die Eier für 18-24 Stunden in den Kühlschrank.
  • Drehe jedes Ei ab und zu, damit die Marinade an alle Stellen der Eier  kommt.
  • Nach 18-24 Stunden sehen die Eier schön braun aus. Wenn die Eier noch länger in der Marinade sind, werden sie salziger und härter.
  • Schneide sie in der Mitte auf. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Sollte am besten am gleichen Tag verzehrt werden.
  • Nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Keyword Aji Tamago, Ajitamago, Ajitamago Rezept, Ramen Eier, Ramen Eier Rezept, Ramenei Rezept, Rameneier

Nützliche Schriftzeichen

  • Ei – Tamago 卵
  • Sojasauce – Shouyu しょうゆ
  • Mirin みりん
  • Sake 酒
  • Zucker – Satou 砂糖
  • Essig – Su 酢

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation