Das Chicken Nanban Rezept ist ein bekanntes Gericht aus Miyazaki/Japan. Frittiertes Hühnchen trifft auf leckere Tartar-Sauce. Chicken Nanban (チケン南蛮, Chiken Nanban) ist frittiertes Huhn, das mit zwei Saucen „gewürzt“ wird. Für dieses Rezept brauchst du ein Kochthermometer*.

 

Chicken Nanban: Frittiertes Huhn チケン南蛮

Das Chicken Nanban Rezept ist ein bekanntes Gericht aus Miyazaki/Japan. Frittiertes Hühnchen trifft auf leckere Tartar-Sauce.
Vorbereitung 45 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 2

Equipment

  • Kochthermometer

Zutaten
  

  • 300 g Hühnerbrust 1 Stück
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl 2 EL
  • 1 Ei
  • Öl Zum Frittieren

Huhn-Würzung

  • 70 ml Reis-Essig
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 1/2 EL Mirin
  • 1/2 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Salz

Tartar-Sauce

  • 1 Ei
  • 15 g Gewürzgurke
  • Petersilie
  • 2 EL Japanische Mayonnaise
  • 1/2 TL Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Koche ein Ei (☆) für 12 Minuten für die Tartar-Sauce hart.
  • Füge die mit (■) markierten Zutaten in ein Topf und bringe es zum Kochen. Danach in eine Schüssel zum Abkühlen geben.
  • Schneide die Gewürzgurke in feine Stücke.
  • Zerhacke ggf. die Petersilie in feine Stücke.
  • Schäle das Ei (☆) und zerschneide es in feine Stücke. Beachte: Nicht mit der Gabel zerdrücken, die Form soll erhalten bleiben.
  • Gib die mit (☆) markierten Zutaten in eine Schüssel, um die Tartar-Sauce herzustellen.
  • Ziehe die Haut der Brust ab, diese kannst du wegwerfen.
  • Schneide die Brust längs durch.
  • Schneide dicke Stellen mit dem Messer ein, damit diese schneller garen.
  • Platziere die beiden Stücke auf ein Brett und lege eine Klarsichtfolie darüber. Schlage mit einem Stück oder Hammer die Hühnerbrust geschmeidig.
  • Salze und pfeffere die Brust von beiden Seiten.
  • Streue mit einem Teesieb Mehl darüber.
  • Verquirle ein Ei auf einen flachem Teller.
  • Lege ein Abtropfgitter mit Küchenpapier darunter bereit und erhitze das Öl in einem Topf auf 180 Grad.
  • Kontrolliere die Temperatur immer mit einem Kochthermometer* oder über die Herdeinstellung.
  • Klopfe überschüssiges Mehl ab und schwenke die Brust im Ei.
  • Lass überschüssiges Ei abtropfen und lege die Brust vorsichtig in den Topf.
  • Wende das Huhn nach ca. 3 Minuten.
  • Nach weiteren 3-4 Minuten lege es auf das Abtropfgitter, wenn es goldenbraun ist. Jetzt kannst du das nächste Stück frittieren.
  • Nach 3 Minuten lege das warme Stück zum Einweichen in die Würzsauce (■ ).
  • Schneide das Huhn in mundgerechte Stücke (2 cm breite).
  • Serviere dazu Salat, Tomaten und Reis. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Verwende ein Spritzschutz*, dann fällt das Putzen leichter. 😉
Keyword Chicken Nanban Rezept, Huhn Nanban Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Hühnerbrust – Tori Mune Niku 鶏むね肉
  • Ei – Tamago 卵
  • Mehl – Komugiko 小麦粉
  • Gewürzgurke – Pikurusu ピクルス
  • Öl – Sarada Abura サラダ油
  • Salz – Shio 塩
  • Pfeffer – Koshou こしょう
  • Essig – Su 酢
  • Zucker – Satou 砂糖
  • Mirin みりん
  • Sojasauce – Shouyu しょうゆ
  • Mayonnaise – Mayoneeze マヨネーズ
  • Zitronensaft – Remonjiru レモン汁

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation