Das Tamagoyaki Rezept ist ein gerolltes, japanisches Omelett und wird gerne für unterwegs zubereitet.


Tamagoyaki (玉子焼き) wird oft als Beilage zu Fisch- oder Fleischgerichten serviert und schmeckt auch gut in einer Mittagsessen-Box (Obento). Sei nicht frustriert, die ersten Rollen sind etwas schwierig, danach wird es leichter. Für dieses Gericht brauchst du eine Tamagoyaki-Pfanne* und eine Bambusmatte*.

Rezept Informationen

  • Dauer: 10 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Kategorie: Hauptgericht

Zutaten

für ein Omelett
Eier 2
■  Zucker 2 TL
■  Sojasauce* 1 TL
■  Dashi-Pulver* 1/2 TL
Öl 2 EL

Anleitung

  1. Sammle alle Zutaten.
  2. Gebe die Eier und die mit (■ )-markierten Zutaten in eine Schüssel und rühre gut um.
  3. Gib 1 EL Öl bei mittlerer Hitze in eine Pfanne und verteile es.
  4.  Sobald das Öl heiß ist, schütte die Hälfte der Ei-Masse hinein.
  5. Verteile die Ei-Masse.
  6. Löse den Rand des Omeletts mit den Stäbchen.
  7. Sobald das Ei durch ist, rolle es in der Pfanne auf.
  8. Drücke das Omelett leicht in die Ecke.
  9. Schiebe es ans obere Ende der Pfanne.
  10. Gieße den Rest der Ei-Masse hinein.
  11. Löse wieder den Rand.
  12. Rolle es ebenso auf.
  13. Drücke es ein wenig in Form.
  14. Schiebe es auch nach oben und drücke es wieder in Form (ggf. jetzt etwas Bräunen lassen).
  15. Lege das warme Omelett auf die Bambusmatte.
  16. Rolle das Omelett mit Kraft zusammen und lass es 5 Minuten liegen.
  17. Wickel es aus.
  18. Schneide das Omelett in mundgerechte Stücke. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Insidertipps

  • Für Kinder dürfen es auch mal 2 EL Zucker sein.
  • Das Tamagoyaki kannst du auch beim Punkt 11 mit Erbsen, Algenblättern, Schinken oder Käse füllen.
  • Das Omelett schmeckt kalt auch sehr gut und kann für 2-3 Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

2 Thoughts on “[Rezept] Tamagoyaki: Japanisches gerolltes Omelett 玉子焼き

  1. EInes meiner absoluten Lieblingsgerichte aus Japan.
    EInfach so gut.

    Gerne auch vorbereitend für Sushi-Abend gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation