In den Kartoffelsalat / Potatosalat (ポテトサラダ) kommen außerdem Schinken, Karotten, Gurken und Ei. Dank der japanischen Mayonnaise bekommt er eine frische Note. Er wird zu Beilagen wie Frikadellen, Schnitzel (Katsu) oder ähnlichen Gerichten serviert. Und weil er ohne Zwiebeln auskommt, ist er auch bei Kindern beliebt.

Kartoffelsalat nach japanischer Art ist ein leckeres Gericht aus Japan, ohne Zwiebeln und schnell zubereitet.

Potatosalat: Japanischer Kartoffelsalat ポテトサラダ

In den Kartoffelsalat / Potatosalat (ポテトサラダ) kommen außerdem Schinken, Karotten, Gurken und Ei. Dank der japanischen Mayonnaise bekommt er eine frische Note.
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Beilage, Bento, Salat, Vorspeise
Land & Region Japanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 Stück Kartoffeln mittel ~200 g
  • 1/4 Gurke klein
  • 1/3 Karotten groß
  • 30 g Schinkenwurst
  • 1 Stück Eier
  • 3 EL Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Lege die Kartoffeln (mit Schale) für etwa 20 Minuten in kochendes Wasser.
  • Gib das Ei für 12 Minuten in kochendes Wasser.
  • Schneide die Karotten in 2 mm dünne Vierecke.
  • Lege Klarsichtfolie darüber und stelle sie für 2 Minuten bei 500 kW in die Mikrowelle, bis sie weich sind. Oder koche sie in einem Topf mit Wasser bis sie weich sind.
  • Schneide Gurke und Schinken in mundgerechte Stücke.
  • Pelle die Eischale ab und lege es in eine Schüssel.
  • Zerdrücke das Ei mit einer Gabel.
  • Wenn Gabel oder Zahnstocher leicht durch die dickste Kartoffel stechen, sind die Kartoffel fertig.
  • Schäle die Kartoffeln und zerstampfe sie zu Püree.
  • Füge die Kartoffeln zu dem zerdrücktem Ei hinzu.
  • Gib die Mayonnaise, das geschnittene Gemüse und den Schinken hinzu und rühre gut um. Zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Der Salat hält sich vermutlich zwei-drei Tage im Kühlschrank und einen Monat im Gefrierfach.
  • Der Kartoffelsalat sollte mindestens 30-45 Minuten vor dem Servieren im Kühlschrank gelagert werden, damit der Geschmack einzieht. 
  • Am besten den Salat am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Statt Gurke kannst du auch Tiefkühl-Erbsen verwenden. Dann hält sich der Salat länger. 
  • Eignet sich auch gut für eine Bento-Box.
Keyword Japanischer Kartoffelsalat ohne Zwiebeln Rezept, Japanischer Kartoffelsalat Rezept für Kinder, Potatosalat: Japanischer Kartoffelsalat Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Kartoffel – Jagaimo じゃがいも
  • Gurke – Kyuuri きゅうり
  • Karotte – Ninjin にんじん
  • Schinkenwurst – Hamu ハム
  • Mayonnaise – Mayoneeze マヨネーズ
  • Salz – Shio 塩
  • Pfeffer – Goshou こしょう

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation