Subuta ist ein bekanntes Gericht aus Japan und besteht aus Schwein mit einer süßsauren Sauce.

Subuta (酢豚) wird in Japan mit Bambussprossen, Shiitake-Pilzen und grüner Blockpaprika gekocht. Die Shiitake werden bei diesem Rezept für ~60 Minuten eingeweicht, danach brauchst du die Flüssigkeit nicht mehr, kannst sie aber zum Beispiel für Miso-Suppen verwenden. Für dieses Rezept brauchst du ein Kochthermometer*.

Subuta: Japanisches Schweinefleisch süß-sauer 酢豚

Subuta ist ein bekanntes Gericht aus Japan und besteht aus Schwein mit einer süßsauren Sauce.
5 from 1 vote
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Bento, Hauptgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 2

Equipment

  • Kochthermometer

Zutaten
  

  • 180 g Schweinefilet
  • 1/2 EL Sake
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Stück Getrocknete Shiitake
  • 1/2 Karotte groß
  • 50 g Bambussprosse gekocht
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Stück Blockpaprika Oder eine grüne Paprika
  • Öl Zum Frittieren

Süß-Sauer-Sauce

  • 4 EL Reisessig
  • 4 EL Zucker
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Sojasauce
  • 1/4 TL Salz

Panieren

  • 1 Stück Ei
  • 2 EL Stärkemehl
  • 2 EL Mehl

Andicken

  • 1/2 EL Stärkemehl
  • 1/2 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Weiche die Shiitake Pilze für 45-60 Minuten in 250 ml Wasser ein bis sie weich sind.
  • Schneide das Filetstück in 1 cm breite Scheiben.
  • Gib 1/2 EL Sake, Salz und Pfeffer über das Fleisch.
  • Massiere die Würzung in das Fleisch ein und lass es für 10 Minuten stehen.
  • Schneide die Bambussprossen, die Karotte, die Blockpaprika und die Zwiebel in mundgerechte Stücke.
  • Drücke die Flüssigkeit aus den Shiitake Pilzen heraus.
  • Entferne den Stumpf und schneide den Pilz in vier Streifen.
  • Vermische alle mit (■) markierten Zutaten, um die Süß-Sauer-Sauce zu erhalten.
  • Zerquirle das Ei in einer weiteren Schüssel.
  • Gib zum Ei das Fleisch, die 2 EL Stärkemehl und die 2 EL Mehl hinzu.
  • Vermische den Inhalt, bis keine Klümpchen mehr übrig sind.
  • Stelle eine Pfanne auf den Herd bei mittlerer Hitze und gieße ca. 2 cm Öl in die Pfanne. Bereite ein Abtropfgitter mit Küchentuch vor.
  • Erhitze das Öl auf 160 Grad, dabei überprüfe die Temperatur mit einem Kochthermometer (Japanische Herde  kannst du auf 160 Grad stellen).
  • Lege vorsichtig zuerst die Karotten hinein und lass diese für 3-4 Minuten frittieren. Mit einem Zahnstocher kannst du testen, ob die Karotte durch ist. Sobald diese durch sind, lass diese auf dem Gitter abtropfen.
  • Gib als nächstes die Zwiebeln hinein und frittiere diese auch für ~3 Minuten.
  • Schöpfe Reste aus dem Fett ab.
  • Frittiere als nächstes die Blockpaprika für ~3 Minuten.
  • Weiter geht es mit der Bambussprosse, die du für 1 Minute frittierst.
  • Schließlich legst du die Shiitake-Pilze hinein und frittierst diese für 2 Minuten.
  • Erhitze das Öl nun auf 180 Grad.
  • Lege das Fleisch hinein.
  • Lass das Fleisch für 4 Minuten frittieren bis es von allen Seiten goldbraun ist. Drehe das Fleisch ab und zu mit Holzstäbchen.
  • Vermische alle mit (⊗) markierten Zutaten.
  • Erhitze bei mittlerer Hitze die Süß-Sauer-Sauce (■) in einer weiteren Pfanne.
  • Sobald Blasen aufsteigen, schütte den Saucen-Binder (⊗) dazu.
  • Verrühre gut.
  • Schütte das frittierte Gemüse (inkl. Shiitake) und das Fleisch dazu.
  • Drehe das Gemüse und das Fleisch in der Sauce bis diese an jedem Stück klebt.
  • Serviere das Gericht auf kleine Teller. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Die Süß-Sauer-Sauce kannst du noch mit 1 TL Zitronensaft aufpeppen.
Keyword Japanisches Schweinefleisch süß-sauer Rezept, Subuta Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Schweinefilet – Butahireburokku Niku 豚ヒレブロック肉
  • Sake 酒
  • Getrocknete Shiitake – Hoshishiitake 干ししいたけ
  • Karotte – Ninjin にんじん
  • Bambussprosse – Takenoko (yude) たけのこ(ゆで)
  • Zwiebel – Tamanegi 玉ねぎ
  • Grüne Paprika – Piiman ピーマン
  • Essig – Su 酢
  • Sojasauce – Shouyu 醤油
  • Tomatenketchup – Tomatokechappu トマトケチャップ
  • Stärkemehl – Katakuriko 片栗粉
  • Mehl – Hakurikiko 薄力粉

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

2 Thoughts on “Subuta: Japanisches Schweinefleisch süß-sauer 酢豚

  1. Helge on 1. Juni 2022 at 7:42 said:

    5 stars
    Hallo Tessa
    Ein verdammt leckeres Rezept und bis auf die viele frittiererei echt easy👍
    Die Arbeit lohnt sich aber, ein Geschmackserlebnis👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation