Das Shumai Rezept zeigt dir, wie man einfach mit Schweinehack und Zwiebeln leckere Teigtaschen zaubern kann.

Die Teigtaschen Shumai (シュウマイ) stammen ursprünglich aus China und wurden 1928 in Chinatown/Yokohama das erste Mal verkauft. In Yokohama gibt es heute sogar noch bekannte Shumai-Restaurants wie das Kiyoken (崎陽軒). Japanische Shumai tragen, im Gegensatz zur chinesischen Variante, eine Erbse als Krone und zählen zu den Standard-Gerichten der japanischen Küche.

Shumai Teigtaschen シュウマイ

Das Shumai Rezept zeigt dir, wie einfach man mit Schweinehack und Zwiebeln leckere Teigtaschen zaubern kann.
Vorbereitung 45 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 4

Equipment

  • Dämpfer

Zutaten
  

  • 200 g Schweinehack
  • 1/2 Zwiebel groß
  • 20-30 Stück Shumai Teigblätter
  • 3 EL Stärkemehl / Maisstärke

Würzung

  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Hühnerbrühe (für 300 ml Brühe) oder Rinderbrühe
  • 1 cm Ingwer

Garnierung

  • 20-30 Stück Tiefkühl-Erbsen

Zum Dippen

  • Karashi (Senf) und Sojasauce

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Hacke die Zwiebel in ganz feine Stücke (< 5 mm).
  • Füge das Stärkemehl hinzu und rühre gut um.
  • Schneide die Schale vom Ingwer ab.
  • Reibe den geschälten Ingwer bis du 1 TL zusammen hast.
  • Füge das Hackfleisch und alle mit (■) markierten Zutaten in eine Schüssel. Nun knete sie mit der Hand gut durch, bis eine klebrige Masse entsteht.
  • Schütte die Zwiebel-Stärke-Masse hinzu und knete alles gut durch.
  • Für den nächsten Schritt benötigst du ein Brotmesser, einen Esslöffel und die Teigtaschen.
  • Um immer die gleiche Menge in die Taschen zu fügen, messe mit dem Esslöffel und dem Brotmesser die Menge genau ab. Kratze mit dem Brotmesser die Masse heraus.
  • Forme mit dem Daumen, dem Zeige- und Ringfinger einen Kreis.
  • Setze die Teigblätter in den Ring und befülle das Hack mit dem Brotmesser hinein.
  • Presse nun leicht den Zeige- und Mittelfinger zusammen, dann drehe die Tasche um 45 Grad und presse erneut.
  • Drücke eine Erbse in die Mitte.
  • Lege den Bambus-Dämpfer mit (gelöchertem) Backpapier oder einem Baumwolltuch aus. Gib die Shumai hinein; dabei sollen sie sich nicht berühren.
  • Erhitze Wasser in einer Pfanne oder Topf. Sobald das Wasser kocht, stelle den Dämpfer darüber.
  • Nachdem Dampf aufsteigt, sind die Shumai nach ca. 8-10 Minuten fertig. Guten Appitet! Itadakimasu!
  • Die Shumai dippst du üblicherweise in eine Sojasauce, die du mit Senf (Karashi) vermischst.

Notizen

  • Schau dir vorher hier an, wie du eine Zwiebel richtig fein hacken kannst.
  • Dämpfer kannst du auch leicht selbst bauen: Zusammengeknüllte Alufolie in einen Topf legen, Wasser darüber und einen Teller hineinstellen.
  • Wenn das Fleisch durch ist aber die Teigblätter nicht, dann reicht der Dampf nicht aus.
  • In das Backpapier ggf. kleine Löcher stechen.
  • Funktioniert auch ohne Backpapier.
Keyword Shumai Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Schweinehack – Buta Hikiniku 豚ひき肉
  • Zwiebel – Tamanegi 玉ねぎ
  • Shumai Teigblätter – Shumai no Kawa シュウマイの皮
  • Stärkemehl – Katakuriko 片栗粉
  • Zucker – Satou 砂糖
  • Sojasauce – Shouyu 醤油
  • Sesamöl – Gomaabura ゴマ油
  • Hühnerbrühe – Torigarasuupu no Moto 鶏がらスープの素
  • Ingwer – Shouga 生姜
  • Tiefkühl-Erbsen – Gurin piisu グリンピース
  • Senf – Karashi  辛子

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation