Das Oyakodon-Rezept ist ein leckeres Gericht aus Japan und besteht aus Huhn und Ei auf Reis. Traditionell wird auf Oyakodon Mitsuba* (japanische, dreiblättrige Petersilie) garniert, die du aber durch normale Petersilie ersetzen kannst. Das Gericht schmeckt in den Wintermonaten am besten.

Oyakodon (親子丼) bedeutet übersetzt Eltern (Oya) und Kinder (Ko) auf Reis (Don). Der Name stammt daher, weil sprichwörtlich die Eltern (also das Huhn) und die Kinder (das Ei) auf Reis serviert werden.

Oyakodon: Huhn und Ei auf Reis 親子丼

Das Oyakodon-Rezept ist ein leckeres Gericht aus Japan und besteht aus Huhn und Ei auf Reis.
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht, Reisgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 2 Stück Hühnerschenkel ~300-350 g
  • 4 Stück BIO-Eier frisch
  • 1/2 Zwiebeln mittel groß
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin
  • 1 EL Sake
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Dashi-Pulver
  • 80 ml Wasser
  • ggf. Petersilie / Mitsuba

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Schneide die Zwiebel in sehr dünne Streifen.
  • Schneide das Huhn in mundgerechte Stücke. Entferne dabei Sehnen oder ggf. Haut.
  • Verrühre die Eier.
  • Gib alle mit (■) markierten Zutaten und die Zwiebeln in einen Topf.
  • Lass die Zwiebeln bei mittlerer Flamme für 2 Minuten köcheln.
  • Gib das Huhn dazu.
  • Koche den Sud mit dem Fleisch bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten.
  • Gieße 2/3 der Eier dazu und verrühre alles.
  • Lege für 30 Sekunden den Deckel auf den Topf.
  • Gieße den Rest der Eier darüber.
  • Wenn die Eier zur Hälfte gekocht sind, nimm den Topf vom Herd.
  • Gib gekochten Reis in eine Schale. Schichte die Huhn-Ei-Masse und etwas Petersilie darüber. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Oyakodon verleihst du mit Togarashi-Pfeffer* eine würzige Note. 😉
  • Falls der Geschmack zu schwach ist, kannst du etwas Tsuyu* darüber tröpfeln.
  • Mitsuba* kannst du auch gut selbst in einem Blumentopf anbauen.
Keyword Huhn auf Reis Rezept, Japanisches Huhn Ei Rezept, Oyakodon Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Hühnerschenkel Tori Momo Niku 鶏もも肉
  • Eier – Tamago 卵
  • Zwiebeln – Tamanegi 玉ねぎ
  • Sojasauce – Shoyu しょうゆ
  • Mirin みりん
  • Sake 酒
  • Zucker – Satou砂糖
  • Dashi-Pulver- Dashi no Moto (Karyu)だしの素(顆粒)
  • Mitsuba みつ葉

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

2 Thoughts on “Oyakodon: Huhn und Ei auf Reis 親子丼

  1. Das Rezept war super!
    Habe allerdings eine sehr große ganze Zwiebel genommen, da müsste man wohl besser 5 Min köcheln lassen, je nach Topfgröße. So war das Fleisch noch nicht ganz gar und ich musste das Ei härter werden lassen.
    Wenn man sich an das Rezept hält, müsste alles gut klappen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation