Mitarashi Dango ist das klassische Dango-Rezept und eine bekannte Süßigkeit aus Japan. Sie werden gerne unterwegs oder auf Festivals gegessen.

Mitarashi Dango みたらし団子 sind weiße Reisbällchen, die mit einer süßen Sojasauce gegessen werden. Für dieses Rezept brauchst du spezielle Reis-Mehlsorten: Shiratamako und Joshinko kannst du in diesem Online-Shop bestellen. Außerdem benötigst einen Grill oder Gasherd, um den Reisbällchen ein leckeres Aroma zu verleihen. Falls du keinen Grill oder Gas-Ofen besitzt, kannst du auch einen Küchenbrenner* verwenden.

Mitarashi Dango みたらし団子

Mitarashi Dango みたらし団子 sind weiße Reisbällchen, die mit einer süßen Sojasauce gegessen werden.
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 5 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Bento, Dessert, Kleinigkeit, Süßigkeiten
Land & Region Japanisch
Portionen 6 Spieße

Equipment

  • 6 Spieße

Zutaten
  

  • 30 g Shiratamako süßes Reismehl ■
  • 90 g Joshinko Jap. Reismehl ■
  • 1 1/2 TL Zucker 1 1/2 TL
  • 100 ml Wasser 90~100 ml
  • 6 Stück Spieße

Dango-Soja-Sauce

  • 1 EL Sojasauce
  • 3 EL Zucker
  • 4 EL Wasser
  • 2 TL Stärkemehl

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten. Stelle einen großen Topf mit Wasser auf den Herd und erhitze es.
  • Vermische alle mit (■) markierten Zutaten.
  • Schütte nach und nach das Wasser dazu. Versuche zuerst 90 ml hinzu zu geben.
  • Knete den Teig, bis er nicht mehr klebt. Falls der Teig noch zu trocken ist, gib die restlichen 10 ml dazu.
  • Teile den Teig in drei Stücke.
  • Forme die Stücke zu langen Rollen.
  • Teile jede Rolle in sechs Stücke rolle jede zu einer Kugel (3 x 6 = 18).
  • Achte darauf, dass alle Kugeln gleich groß sind.
  • Gib die Kugeln in kochendes Wasser.
  • Rühre sie sofort um, damit sie nicht am Boden kleben. Lass die Kugeln für 4 Minuten kochen.
  • Wenn die Kugeln oben schwimmen, eine weitere Minute kochen lassen.
  • Hol die Kugeln mit einer Siebkelle aus dem Topf und lege sie auf ein Küchentuch.
  • Feuchte deine Finger an und stecke immer drei Kugeln auf einen Spieß.
  • Lege die Spieße wieder auf das Küchentuch, damit sie nicht festkleben. Achte darauf, dass diese sich nicht berühren.
  • Lege immer zwei Stäbchen auf ein Gitter über den Grill oder Gas-Herd.
  • Wenn eine Seite leicht braun ist, drehe den Spieß um. Achte darauf, dass nur die Bällchen der Flamme ausgesetzt sind und nicht das Holz der Spieße.
  • Lege sie auf einen vorgewärmten Teller.
  • Für die Sauce vermische alle mit (☆) markierten Zutaten in einem kleinen Topf.
  • Stelle den Topf auf den Herd und lass die Sauce bei kleiner Hitze 1-2 Minuten kochen bis der Zucker aufgelöst ist.
  • Schütte die Sauce auf einen Teller und drehe die Dangos darin.
  • Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Falls du Shiratamako nicht bekommst, kannst du auch nur 120 g Joshinko-Mehl oder 120 g Dango-Mehl verwenden.
  • Schmeckt kalt auch sehr gut.
  • Die Reisbällchen halten sich zwei Tage, dazu die Bällchen in den Kühlschrank stellen. Die harten Reisbällchen kannst du am nächsten Tag durch 10 Sekunden in der Mikrowelle weicher werden lassen. Dann spieße diese auf und die Sauce darauf verteilen.
  • Für stärkeren Sojasaucen-Geschmack kannst du auch 1 1/2 EL Sojasauce verwenden.
Keyword Dango Grundrezept, Dango Rezept, Klassisches Dango Rezept, Mitarashi Dango Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Shiratamako (süßes Reismehl) 白玉粉
  • Joshinko (Jap. Reismehl)上新粉
  • Zucker Satou 砂糖
  • Spieße Kushi 串
  • Stärkemehl Katakuriko 片栗粉
  • Dango Mehl Dangoko だんご個

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation