Der Rettich-Salat (Kiriboshi Daikon, 切り干し大根)  besteht aus Zuckererbsen, Karotten und getrocknetem Rettich. Die Würzung erhält der Salat durch die japanische Dashi-Brühe und Sojasauce. Kiriboshi Daikon ist ein bekanntes Salatgericht in Japan. Er ist nicht nur gesund sondern auch richtig lecker.

Für dieses Rezept könntest du einen japanischen Senkdeckel* gebrauchen, dann verteilt sich der Geschmack optimal.

Falls du keinen Senkdeckel hast, kannst du auch einen aus Küchenpapier fertigen. Wichtig: Vor dem Hineinlegen das Küchentuch anfeuchten, sonst zieht das Tuch den Geschmack aus dem Gericht.

Kiriboshi Daikon: Getrockneter Rettich-Salat 切り干し大根

Der Rettich-Salat (Kiriboshi Daikon, 切り干し大根)  besteht aus Zuckererbsen, Karotten und getrocknetem Rettich. Die Würzung erhält der Salat durch die japanische Dashi-Brühe und Sojasauce.
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Beilage, Bento
Land & Region Japanisch
Portionen 4

Equipment

  • Senkdeckel

Zutaten
  

  • 60 g Getrockneter Rettich
  • 1 Stück Frittierter Tofu 20 x 10 cm
  • 1/2 Karotte groß (~100 g)
  • 12 Stück Zuckererbsen ~22 g
  • 2 1/2 EL Sojasauce

Würzung

  • 1 EL Sesamöl
  • 5 EL Sake
  • 3 EL Zucker
  • 600 ml Dashi-Brühe
  • oder
  • 1 TL Dashi-Pulver gehäufter TL + 600 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten und koche 2L Wasser im Topf auf.
  • Wasche den getrockneten Rettich.
  • Lass den Rettich für 20 Minuten einweichen.
  • Schneide die Karotte in 5 mm x 2 mm x 5 cm breite Streifen.
  • Schütte einen Teil des kochendes Wasser beidseitig über die frittierten Tofu, damit sich das Fett löst. Das restliche Wasser brauchen wir später.
  • Schneide den Tofu in 5 mm x 3 cm Streifen.
  • Entferne den Kopf und die Ränder der Zuckererbse.
  • Lass die Zuckererbsen in den Topf mit dem restlichen kochendem Wasser für eine Minute kochen.
  • Schneide die Zuckererbse in schräge 2 mm breite Stücke.
  • Presse das Wasser aus dem Rettich heraus.
  • Schneide den Rettich grob in drei Teile.
  • Erhitze bei starker Hitze die 1 EL Sesamöl in einem Topf und gib unter Rühren den Rettich, die Karotten und den Tofu hinzu.
  • Lass das Ganze für 5 Minuten unter ständigem Rühren anbraten.
  • Vermische die Drei mit (■) markierten Zutaten.
  • Gieße diese in den Topf.
  • Lege einen Senkdeckel auf den Topf. Sobald es kocht, stelle die Hitze auf mittel und lass es für 5 Minuten köcheln.
  • Gieße die Sojasauce hinzu und lass es ca 7-10 Minuten köcheln, bis sich keine Flüssigkeit mehr ansammelt.
  • Wenn auf dem Boden keine Flüssigkeit sich mehr ansammelt, gib die Zuckererbsen hinzu und lass diese für 1 Minute aufwärmen. Lass den Salat nun für mindestens 20-40 Minuten kalt werden, dann zieht der Geschmack nach.
  • Serviere den Salat kalt genießen. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Am besten schmeckt der Salat, wenn du ihn für einen Tag im Kühlschrank lagerst.
  • Schmeckt mit Glasnudeln auch sehr lecker.
Keyword Getrockneter Rettich Salat Rezept, Kiriboshi Daikon Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Getrockneter Rettich – Kiriboshi Daikon 切り干し大根
  • Frittierter Tofu – Aburaage 油揚げ
  • Karotten – Ninjin にんじん
  • Zuckererbse – Sayaendou さやえんどう
  • Sesamöl – Gomaabura ごま油
  • Brühe – Dashi だし
  • Sake 酒
  • Zucker – Satou 砂糖
  • Sojasauce – Shouyu しょうゆ

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation