Chirashi Sushi (ちらし寿司)  wird in anderen Regionen Japans auch Gomoku Sushi (五目寿司), Gomoku Chirashi (五目ちらし) oder auch Barazushi (ばら寿司) genannt. Das Gericht wird typischerweise zur Obon-Zeit  im August kalt gegessen.  Das Chirashi Sushi Rezept ist ein leckeres Gericht aus Japan.

Chirashi Sushi gibt es auch mit kleinen, weißen Shirasu-Fischen, die auf Deutsch Bianchetti oder Gianchetti heißen. Du findest sie in den Sommermonaten in der Tiefkühlabteilung von Asialäden.

Für die Zubereitung vom Reis solltest du diese Holzschüssel* verwenden, um leckeren Essig-Reis herzustellen.

Chirashi Sushi ちらし寿司

Chirashi Sushi (ちらし寿司)  wird in anderen Regionen Japans auch Gomoku Sushi (五目寿司), Gomoku Chirashi (五目ちらし) oder auch Barazushi (ばら寿司) genannt. Das Gericht wird typischerweise zur Obon-Zeit  im August kalt gegessen.
Vorbereitung 1 Std. 30 Min.
Zubereitung 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Bento, Hauptgericht, Reisgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 Tassen Rundkorn-Reis ungekocht
  • 360 ml Wasser für den Reis
  • 5 cm Kombu-Algen 5 cm x 5 cm
  • 3 Stück Getrocknete Shiitake
  • 80 g Gekochte Bambussprossen
  • 70 g Karotte groß (1/3)
  • 6 Stück Garnelen Ohne Schale
  • 1 Stück Eier
  • 6 Stück Zuckererbse
  • Weißer Sesam
  • 20 g Shirasu-Fische
  • 1/2 EL Öl

Reis-Würzung

  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 1/2 EL Reis-Essig

Gemüse-Würzung

  • 200 ml Shiitake-Wasser
  • 1/2 TL Dashi-Pulver
  • 2 EL Sojasauce
  • 2/3 EL Zucker

Ei-Würzung

  • eine Priese Salz
  • 1/2 TL Zucker

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Weiche die getrockneten Shiitake für mindestens 60 Minuten in 250 ml Wasser ein.
  • Schütte 2 Tassen Reis in eine Schale.
  • Gieße Wasser bis zur Nummer 3 hinein.
  • Bewege den Reis mit der Hand im Uhrzeigersinn. Damit wäscht du die Stärke ab.
  • Gieße das Wasser ab.
  • Wiederhole den Vorgang 3-5 Mal bis das Wasser klar ist. Dann lass ihn für 30 Minuten stehen.
  • Schneide die Karotte und die Bambussprossen in 2-cm Streifen.
  • Gib den Reis in einen Sieb und lass ihn abtropfen.
  • Schütte den Reis zurück in die Reisschale, gib das Wasser (360 ml) und ein Stück Kombu Alge hinzu und koche den Reis ganz normal im Reiskocher.
  • Vermische alle mit (■) markierten Zutaten, um die Reis-Würzung zu erhalten.
  • Verteile den Reis großflächig, damit er abkühlen kann, und gieße die Reis-Würzsauce darüber. Streiche mit dem Reisspatel immer wieder durch den Reis, bis er glänzt.
  • Zum Abkühlen kannst du auch einen Fächer verwenden. Probiere den Reis. Wenn der Essiggeschmack zu schwach ist, gib mehr Essig dazu.
  • Gieße 200 ml vom Shiitake Wasser ab. Das ist deine Dashi-Brühe, die du noch später brauchst.
  • Entferne den Stiel und zerteile die Shiitake in 2-mm Streifen.
  • Vermische alle mit (☆) markierten Zutaten.
  • Gib die Shiitake, die Karotte und die Bambussprossen in einen Topf und gieße die Würzsauce (☆) darüber.
  • Lass das Ganze für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  • Wenn nur noch 1/4 der Flüssigkeit vorhanden ist, nimm den Topf vom Herd.
  • Vermische den Essig-Reis mit dem Gemüse im Topf.
  • Lege die Garnelen für 2 Minuten bei mittlerer Hitze in kochendes Wasser. Wasser nicht wegkippen.
  • Ziehe die Ränder der Zuckererbse ab.
  • Koche die Zuckererbse für 30 Sekunden im Garnelen-Wasser.
  • Gib die Zuckererbsen in einen Sieb und schrecke sie gleich mit kaltem Wasser ab.
  • Zerschneide die Zuckererbse schräg in 2 mm Streifen.
  • Verquirle das Ei und gib die mit (⊗) markierten Zutaten hinzu.
  • Siebe es durch einen Teesieb.
  • Erhitze 1/2 EL Öl in einer Pfanne und gieße das Ei hinein. Lass es 1-2 Minuten braten, bis es durch ist.
  • Rolle das Ei zu einer Rolle auf und schneide es in dünne 2-mm Streifen.
  • Gib den Reis in eine große Schüssel, schichte das Ei, die Zuckererbsen, das Sesam und ggf. Shirasu-Fische darüber. Fertig. Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Beim Reiskocher den Sushi-Modus (Sushimeshi すしめし) verwenden.
  • Die Shirasu kannst du mit einigen Tropfen Sojasauce betröpfeln, dann schmeckt es würziger.
  • Zusätzlich kannst du noch geschnittene Nori-Blätter darüber streuen.
  • Frische Shirasu solltest du innerhalb von zwei Tagen verbrauchen.
Keyword Chirashi Sushi Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Kombu Alge – Konbu 昆布
  • Getrocknete Shiitake Hoshishii Shiitake 干ししいしいたけ
  • Gekochte Bambussprosse – Yude Takenoko ゆでたけのこ
  • Karotte Ninjin にんじん
  • Shirasu Fische Shirasu しらす
  • Garnele (ohne Schale) – Mukiebi むきえび
  • Zuckererbse – Sayaendou さやえんどう
  • Weißer Sesam – Shiro Iri Goma – 白いりごま
  • Dashi-Pulver Dashi no Moto (Karyuu) だしの素(顆粒)

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation