Chicken Curry ist ein bekanntes Gericht aus Japan und ist ein leckerer Mix aus Reis, Huhn und Curry. Das Huhn wird durch den Joghurt besonders weich.

Chicken Curry (チケンカレー, Chiken Karee) ist ein typisches Huhn-Curry, das aus Joghurt und frischen Tomaten gekocht wird. Wer es schärfer mag, fügt ungemahlene Pfefferkörner hinzu. Außerdem kann die Schärfe durch die Menge an Curry-Pulver festgelegt werden:

  • Kinderfreundlich-mild: 1/4 EL Curry-Pulver und keine Pfefferkörner
  • würzig: 1/2 EL Curry-Pulver und eine Priese Pfeffer
  • scharf: 1 EL Curry-Pulver und 1 TL Pfefferkörner

Chicken Curry: Huhn-Curryreis チケンカレー

Chicken Curry (チケンカレー, Chiken Karee) ist ein typisches Huhn-Curry, das aus Joghurt und frischen Tomaten gekocht wird.
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 30 Min.
Ruhezeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Eintopf, Hauptgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 250 g Hühnerschenkel
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1/2 Zwiebel groß (~100 g)
  • 1 Zehe Knoblauch 1 Zehe
  • 3 cm Ingwer
  • 2 Stück Tomate groß (~400 g)
  • 2 Tassen Reis
  • Petersilie
  • 2 EL Öl

Würzung

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Pfefferkörner (Achtung: Scharf!) optional
  • 80 ml Wasser
  • 1 EL Curry-Pulver
  • 1/2 EL Gemüsebrühe-Pulver
  • 1/2 TL Salz

Anleitungen
 

  • Sammle alle Zutaten.
  • Steche Löcher mit der Gabel in die Hühnerhaut.
  • Schneide das Huhn in mundgerechte Stücke, salze und pfeffer es.
  • Rühre die 100 ml Yogurt unter und lass das Huhn für 20 Minuten im Kühlschrank stehen.
  • Schneide die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer in feine Stücke.
  • Schneide die Tomaten unten und am Stumpf wie ein Kreuz ein, dann lässt sich die Haut besser schälen.
  • Koche Wasser auf und lege die Tomaten für 1-2 Minuten hinein bis sich die Haut abpellt.
  • Lege die Tomate in eine Schüssel mit Eiswürfel-Wasser.
  • Schäle die Schale ab, entferne den Stumpf und schneide die Tomaten in 1 cm Würfel.
  • Erhitze bei schwacher Hitze die 2 EL Öl in einem Topf und füge die Zwiebeln, den Knoblauch, den Ingwer und das Lorbeerblatt hinzu (ggf. Pfefferkörner/sehr scharf).
  • Brate das Ganze für 10 Minuten an, bis die Zwiebeln goldbraun sind.
  • Vermische die mit (■) markierten Zutaten.
  • Schütte die Tomaten und die Curry-Masse (■) hinzu und stelle auf starke Hitze bis Blasen entstehen.
  • Schöpfe Fett und Schaum ab.
  • Füge das Huhn samt Yogurt hinzu.
  • Lege einen Deckel auf den Topf und lass das Curry bei schwacher Hitze für 15 Minuten köcheln.
  • Hacke die Petersilie.
  • Entferne das Lorbeerblatt.
  • Lege Reis in einen Teller, Streue die Petersilie darüber und gieße das Curry dazu. Fertig! Guten Appetit (Itadakimasu)!

Notizen

  • Schmeckt noch schärfer mit Chili-Schoten.
Keyword Chicken Curry Rezept, Huhn Curry Rezept, Japanisches Huhn Curry Rezept

Nützliche Schriftzeichen

  • Hühnerschenkel – Torimomo Niku 鶏もも肉
  • Naturyogurt – Pureen Yoogurutoプレーンヨーグルト
  • Zwiebel – Tamanegi 玉ねぎ
  • Knoblauch – Ninniku にんにく
  • Ingwer – Shouga しょうが
  • Tomate – Tomato トマト
  • Petersilie – Paseri パセリ
  • Salz -Shio 塩
  • Pfeffer – Koshou こしょう
  • Öl – Sarada Abura サラダ油
  • Lorbeerblatt – Roorie ローリェ
  • Pfefferkörner  – Kuro Koshou oder Burakku Peppaa  黒胡椒(ブラックペッパー)
  • Curry-Pulver – Kareeko カレー粉
  • Gemüsebrühe – Konsomesuupu no moto (Karyuu) コンソメスープの素(顆粒)

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Auf Wanderweib-kocht.de findest du jeden Donnerstag authentische Rezepte aus der japanischen Küche. Mit einfachen und bebilderten Schritten zeigen wir, wie man selbst echte japanische Gerichte zubereiten kannst. Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen oder hast du ein Rezept getestet? Dann schreibe doch deine Nachricht direkt in die Kommentare. Wir freuen uns. Zudem findest du uns auf Facebook.

Doch wie ist Wanderweib-kocht.de überhaupt entstanden?

Es entstand durch den Reiseblog Wanderweib.de, der sich mit dem Thema „Japanreise“ befasst. Erfahre dort alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und jeden Mittwoch wird ein bestehender Artikel geupdatet. Wenn du also z.B. wissen möchtest, was so eine Japanreise kostet, wie du eine Japanreise planst oder welche Sehenswürdigkeiten wir empfehlen, dann besuche uns auf unserem Reiseblog.

Aber nicht nur das. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für den Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Wo kannst du gut und günstig essen? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie FacebookTwitter oder Instagram. Wanderweib-kocht findest du auf dieser Facebook-Seite. Folge uns und du wirst bestens informiert, was gerade auf den Blogs passiert. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Post Navigation